0049-89-80042113

JahnsMedia Videoproduktion

Filme die Ihr Ziel erreichen.

JAHNSMEDIA ist spezialisiert auf Filme für Weiterbildung, Ausbildung, Produktinformation, Training, Motivation, Dokumentation.

Interessante Highlights seit Anfang der 80er

Filmprojekt, das ist oftmals ein Film oder Filmchen, kann auch ein 12 Sekünder sein. Und dann gibt es Projekte, die haben 5, 6, eines sogar 180 Filme a 2-6 Min.

HFF-Studium und Erster Kinofilm zum Thema Geburt.

1977-1980 arbeite ich im Rahmen meines Studiums an der HFF München an dem Thema Geburt. Die Kinder sollen wieder bei der Mutter bleiben können, die Väter sollen bei der Geburt dabei sein können, Wehenmittel sollen kein Normalweg werden, es entstehen Kurzfilme und ein Kinofilm. Der sanfte Weg ans Licht. Ich betreibe den Verleih selbst und bespiele 100 Kinos in Deutschland.

Lernprogramme für Mitarbeiter großer Unternehmen

1983 bereits die ersten Videos für Lernprogramme für Mitarbeiter von BMW, Banken oder Hertie. Wie bediene ich Kunden, wie sieht das Sortiment aus, wie ist was zu tun im Verkauf. Das Video kam von einer Bandmaschine, U-matic lowband, ein 3/4 Zoll Videobandmaschine und die wurde gesteuert von einem Computer, der auch einer der ersten seiner Art war und die Bandmaschine steuern konnte und noch einige Notizen abgeben und auch sich eingeben lassen.
Point-of-Sales-Filme, den Player bringen wir selbst hin
Mitte der 80er: Point of Sales Filme für Triumph Nachtwäsche und Bademoden. Und dazu Flug nach Wiesbaden, weil dort einer der ersten großen Videotrickgeräte stand. Der Techniker war sehr viel Zeit unter dem Bedienboard und am Telefon, weil das Fliegen lassen von Bilder über andere Bilder videotechnisch damals sowas war wie heute der Flug zum Mars. Ganz nah, möglich und doch sehr risikoreich. Die Videokassetten haben wir teils noch selbst in den Kaufhof gebracht. Im Auto auch den Ersatz VHS-Player.
Die Vorstellung der heutigen Geldautomaten mit 2x4 Tasten rechts und links
80er zweite Hälfte: Nixdorf. Das Video über den ersten Geldautomaten, an dem man auch Waren hätte bestellen können. Ein Vater läuft um 18h mit seinem Sohn in der Fußgängerzone spazieren, als der Sohn ihn fragt: Hast Du an Muttis Geburtstag gedacht? Und das ca. 1987. Um 18h schlossen die Geschäfte und ein Internet für alle gab es zu der Zeit nicht. Nicht einmal Mobiltelefone auf der Strasse.
Bildplatte statt Videobänder
Lerninhalte auf den ersten Bildplatte. Ca. 32 Min. Video nur. Dafür zugreizbar. Kein Videoband muss mehr rödeln. Sowas wie ein Plattenspieler, aber gezielt und elektronisch zugreifbar.
Videokonferenz im industriellen Bereich, nicht nur im Fernsehen
Zweite Hälfte der 80er. Die erste Videokonferenz für eine BMW Sparte zwischen Deutschland und Amerika. Heute greift man zum Handy, damals war ich der Regisseur und Producer, dazu gab es einen Techniker und einen Kameramann. Neben den Herren von der Kundschaft. So war der Anfang.
Noch 3xxx Tage bis zum Jahr 2000. Eine 60Min. Dokumentation für BR-Fernsehen
1990 Film für TV BR: Noch 32.. Tage bis zum Jahre 2000. Unter anderem traf ich Armin Harry und durfte ihn fragen, ob Mensch noch schneller als 10,0 auf 100 Meter laufen kann und ich war bei der Teichwirtschaft und filmte Sterlets. Die sollten in Teichen wieder angesiedelt werden, um dann aus ihnen Kaviar, bayerischen Kaviar zu gewinnen. Das ist wohl nicht geworden, aber am 26. Juni 2018 sehe ich einen Bericht vom gleichen Fernsehen, dass sie nun im Oberwöllerhof gezogen und in die Donau zurück gesiedelt werden, wo sie vor gut 100 Jahren noch heimisch waren. Sauber!
Der Imagefilm für die Buchmesse 1991 endet mit der Frage:
Wird die CD oder die Elektronik das Buch ablösen?
Immer mehr Videos für Weiterbildung in verschiedenen Branchen.
1994 Fünf Filme a 30 Min für die Ausbildung der Postler und Briefzusteller. gedreht bei -10 Grad und Sonne im Main Taunus Kreis.
1995 ca., es kommt die erste 4-Farb Digitaldruckmaschine. Der Welt? Bei Heidelberger Druckmaschinen in jedem Fall. Ich darf sie kennen lernen und filmen, wie sie funktioniert.
Jetzt auch Videos im Netz für Verlage und aktuellen Einsatz
Ende der 90er. Videos streamen im Netz. Die ersten Vorträge von Preisverleihungen für die Bertelsmann Gruppe.
1997 Eigene Gerätschaften und 3D Animationen
1996 kommen eine eigene Kamera und ein eigener Schnittplatz ins Haus von Jahnsmedia. 150.000 Mark investiert.
1997 die Videokamera Sony 1000 ist im Haus. Sie ist so klein, dass wir uns nicht trauen, damit zu Interviews mit dem Ministerpräsidenten zu gehen. Wir haben Angst, dass die uns damit nicht reinlassen, weil sie nicht glauben, dass wir ernsthaft fürs Fernsehen arbeiten. Wir lassen befreundete BR-Kameraleute kommen, um die Qualität zu vergleichen mit den Profikameras und es ist nicht eindeutig auszumachen, welche welche ist.
3D Animationen
In dieser Zeit entsteht auch ein Film mit zwei grünen Männchen im Raumschiff und einer mit Schloss Falkenstein, zu dem der Kini nur Pläne hinterlassen hat. In 3D erstellt von Kollegen und uns.
Videos streamen ins Netz, von der Wiesn in München
2000 Jahnsmedia produziert die ersten 1 Min. Besuchervideos von der Wiesn, unter dem Motto „schick mal Grüsse nach Hause“, im Auftrag der Schausteller. Natürlich gehörten Franz Beckenbauer und andere Promis auch zu den Interviewten.
Flugdrohnen und die ersten Handyfilme, iPhone mit 4K Aufnahmen.
2013 Phantom 1. Wir erstellen die ersten Bilder mit der nagelneuen Flugdrohne anstatt vom teuren Hubschrauber oder von riesigen und personalaufwändigen Kränen.
2018 Diesmal machen die Kandidaten für den „Deutscher Waldpreis“ vom dlv-verlag ihre Video und Sprachaufnahmen noch in Anwesenheit der Redakteure. Bald werden sie das allein machen. Und dann kommen die Aufnahmen nur noch zum Schnitt zu uns in die EditSuite.
Wir bleiben dran.
Und so bleiben wir dran.
Nach wir vor mit der Aussage: Filme die Ihr Ziel erreichen.
Wir nutzen das Medium, um Bildung und Wissen zu verbreiten.